Cleveland (SID) - Meister Cleveland Cavaliers hat in den Play-offs der Basketball-Profiliga NBA nach einem Leistungseinbruch überraschend seine erste Niederlage kassiert. Das Team um Superstar LeBron James unterlag in eigener Halle den Boston Celtics mit 108:111 und führt im Halbfinale nur noch 2:1. In der best-of-seven-Serie sind vier Siege zum Weiterkommen nötig.

Rekordchampion Boston beendete im ersten Spiel nach dem verletzungsbedingten Saison-Aus seines Topscorers Isaiah Thomas eine lange Siegesserie der Cavaliers. Cleveland hatte saisonübergreifend 13 Play-off-Spiele nacheinander gewonnen. 

Die Gastgeber führten 19 Minuten vor dem Ende mit 21 Punkten Vorsprung, verspielten aber ihre gute Ausgangsposition und damit die Chance auf vier Matchbälle. Avery Bradley warf Boston 0,1 Sekunden vor der Schlusssirene mit einem Dreier zum Sieg.

James musste sich mit elf Punkten begnügen. Beste Werfer der Cavs waren Kyrie Irving (29 Punkte) und Kevin Love (28). Bei Boston hieß der Topscorer Marcus Smart (27). Spiel vier findet am Dienstag erneut in Cleveland statt.