Berlin (AFP) Die Grünen haben ihre Forderung nach mehr Transparenz bei Kontogebühren für Verbraucher bekräftigt. Es müsse "gesetzlich festgelegt werden, dass mit der Kontoführungsgebühr gängige Kontoleistungen wie Online-Überweisungen oder Abhebungen am Bank-Automaten bereits gedeckt sind", erklärte die verbraucherpolitische Sprecherin der Partei, Nicole Maisch, am Donnerstag. Sie äußerte sich mit Blick auf die anstehende Entscheidung des Bundestags über die Umsetzung der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie, die den Grünen nicht weit genug geht.