Kabul (AFP) Die Zahl der Todesopfer nach dem Anschlag im Diplomatenviertel von Kabul am vergangenen Mittwoch hat sich nach Angaben der afghanischen Regierung drastisch erhöht. Mehr als 150 Menschen seien getötet und mehr als 300 weitere schwer verletzt worden, sagte Präsident Aschraf Ghani am Dienstag bei einer Friedenskonferenz in der afghanischen Hauptstadt.