Bagdad (AFP) Iraks Regierungschef Haider al-Abadi hat Verständnis für das geplante Unabhängigkeitsreferendum der irakischen Kurden geäußert, eine Abstimmung im September aber abgelehnt. Jeder Teil des Landes habe "Wünsche und einen Traum", sagte al-Abadi am Dienstag in Bagdad. "Das respektieren wir, auch wenn wir anderer Meinung sind", fügte der Ministerpräsident hinzu. Zum jetzigen Zeitpunkt sei eine Abstimmung über die Loslösung der kurdischen Gebiete vom Rest des Irak aber "unpassend".