La Elvira (AFP) Die Farc-Rebellen in Kolumbien haben nach eigenen Angaben mehr als 60 Prozent ihrer Waffen an UN-Vertreter übergeben. Die Entwaffnung gehe "sehr schnell" voran, erklärte Präsident Juan Manuel Santos am Dienstag anlässlich einer Zeremonie im Ort La Elvira im Norden Kolumbiens. Die restlichen Waffen sollen nun bis zum 20. Juni in den 26 Entwaffnungszonen im ganzen Land  übergeben werden.