Luxemburg (AFP) Bei dem Angriff bewaffneter Islamisten auf eine Touristen-Unterkunft in Malis Hauptstadt Bamako sind zwei EU-Mitarbeiter getötet worden. Ein portugiesischer Angehöriger des militärischen Ausbildungseinsatzes EUTM in Mali sowie eine malische Mitarbeiterin der EU-Delegation in dem Land seien getötet worden, sagte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am Montag in Luxemburg. Der Tod der Mitarbeiter sei "eine tragische Erinnerung" daran, wie wichtig der Kampf gegen den Terrorismus sei.