London (dpa) - Bei der Räumung mehrerer Hochhäuser in London wegen Brandgefahr sind mehr als 80 Menschen in ihren Wohnungen geblieben. Sie hätten sich geweigert, die Häuser im Stadtteil Camden zu verlassen, berichteten Behörden. Die Gebäude waren in der vergangenen Nacht evakuiert worden. Hunderte Menschen konnten nur das Nötigste packen und verbrachten die Nacht in öffentlichen Gebäuden, in Hotels oder bei Freunden. Nach neuesten Angaben sind etwa 650 Wohnungen betroffen. Nach der Brandkatastrophe vor anderthalb Wochen im Londoner Grenfell Tower werden zahlreiche Hochhäuser überprüft.