Sotschi (dpa) - Joachim Löw bangt vor dem letzten Gruppenspiel beim Confederations Cup gegen Kamerun um den Einsatz von Emre Can. Der Mittelfeldspieler musste heute das geheime Abschlusstraining der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vorzeitig abbrechen, wie der Bundestrainer in Sotschi berichtete: "Can ist umgeknickt und im Rasen hängengeblieben." Löw plant für morgen mit mehreren Umstellungen gegenüber dem 1:1 gegen Chile. So könnten Kapitän Julian Draxler und auch Jonas Hector mal eine Pause erhalten. Der Einzug ins Halbfinale sei das "absolute Ziel", sagte Löw.