Neuhausen ob Eck (dpa) - Mit Matsch und Regen sind die knapp 80 000 Besucher des "Hurricane" im niedersächsischen Scheeßel in den zweiten Festivaltag gestartet. Auch beim "Southside" in Neuhausen ob Eck in Baden-Württemberg zogen nach strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen am Vortag dichte Wolken auf. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch: Obwohl die meisten der rund 60 000 Besucher bis in die frühen Morgenstunden hinein gefeiert hatten, waren die ersten Gäste schon wieder in Feierlaune. "Southside" und "Hurricane" gehören zu den größten Festivals für Rock, Independent und Alternative.