Gelsenkirchen (SID) - Der schärfste Kritiker von Klubchef Clemens Tönnies ist beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 aus dem Aufsichtsrat abgewählt worden. Der Trivago-Geschäftsführer Axel Hefer, der im vergangenen Jahr die Opposition gegen Tönnies angeführt hatte, erhielt auf der Mitgliedersammlung der Königsblauen am Sonntag nur 2715 Stimmen. In das Kontrollgremium wurden der Unternehmer Uwe Kemmer (4895) und der Mediziner Stefan Gesenhues (4134) gewählt. 

Auch der frühere Mannschaftsarzt Armin Langhorst (2356) erhielt nach sechs Jahren im Aufsichtsrat nicht mehr genügend Stimmen. Hefer war 2015 nach einem Streit durch den Schalker Ehrenrat suspendiert worden, klagte sich vor Gericht aber in den Aufsichtsrat zurück. Im Vorjahr hatte er versucht, die Wiederwahl von Tönnies zu verhindern. "Der Aufsichtsrat ist tief gespalten", hatte Tönnies, Vorsitzender des Gremiums seit 2001, erklärt: "Seit drei Jahren gibt es ein Klima des ständigen Misstrauens."