Kiel (SID) - Die deutschen Segler haben bei der 123. Kieler Woche drei Medaillen gewonnen. Frederike Loewe und Anna Markfort (Greifswald) holten im 470er ihren ersten ersten Kieler-Woche-Sieg in den olympischen Klassen vor den punktgleichen Polinnen Agnieszka Skrzypulec/Irmina Mrozek Gliszczynska. Fabienne Oster und Anastasiya Krasko (Hamburg) komplettierten das Podium. Das dritte Edelmetall holten sich die Flensburger Jan Erichsen und Kristin Wedemeyer in der olympischen Mixed-Katamaran-Disziplin Nacra 17.

Laser-Segler Philipp Buhl (Sonthofen) hingegen fiel nach Platz zwei vor dem Schlusstag noch aus dem Medaillenrängen heraus und beendete die Wettkämpfe auf Rang sechs. Im 49er reichte es für das deutsche Topduo Erik Heil/Thomas Plößel (Kiel), Bronzemedaillengewinner von Rio, nur zu Platz vier. Das gleiche Ergebnis fuhren Simon Diesch/Philipp Autenrieth (Deggenhausertal) im 470er und Tina Lutz/Susann Beucke (Prien/Strande) im 49erFX ein.

"Alles in allem war das eine sehr intensive und fordernde, vor allem aber gelungene Kieler Woche. Die drei Medaillen sind ein guter Motivationsschub für unsere Teams auf ihrem Kurs zu europäischen und Welttitelkämpfen", sagte DSV-Sportdirektorin Nadine Stegenwalner am Finaltag.