Hamburg (AFP) Vor dem kommenden G20-Gipfel in Hamburg hat er erste Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gegeben. Die Polizei räumte am Sonntag ein Protestcamp auf der Elbhalbinsel Entenwerder, dabei kam es zu Rangeleien. Laut Polizei Hamburg war die Versammlung zwar angemeldet, es sei den Organisatoren aber mitgeteilt worden, dass "kein Übernachtungscamp" geduldet werde. Gegen Abend befanden sich den Angaben zufolge rund 600 Menschen auf dem Gelände und begannen damit Zelte aufzubauen. Als die Polizei gegen die Aktivisten vorging, kam es demnach zu Tumulten. Beamte setzten Pfefferspray ein. Die Organisatoren warfen den Einsatzkräften vor, "unverhältnismäßig" vorgegangen zu sein.