Caracas (AFP) Wegen der extremen Inflation in Venezuela hat Präsident Nicolás Maduro zum dritten Mal seit Jahresbeginn den Mindestlohn erhöht. Wie Maduro am Sonntag (Ortszeit) mitteilte, steigt der Mindestsatz um 50 Prozent auf 97.351 Bolívar, das sind nach dem offiziellen Wechselkurs 32 Euro. Die an den Lohn gekoppelten Lebensmittelgutscheine wurden demnach von 135.000 auf 153.000 Bolívar erhöht.