Hamburg (AFP) Die Polizei in Hamburg hat am Donnerstag drei Verstöße gegen das Flugverbot wegen des G20-Gipfels geahndet. Ein Polizeihubschrauber fing ein aus den Niederlanden stammendes Kleinstflugzeug ab und begleitete es zur Landung in Uelzen, wie die Polizei mitteilte. Dem Piloten drohe nun eine Sicherheitsleistung von bis zu 10.000 Euro.