Troyes (SID) - Der deutsche Sprintstar Marcel Kittel hat seinen zweiten Etappensieg bei der 104. Tour de France gefeiert. Der Arnstädter aus dem Team Quick-Step Floors setzte sich auf dem zweitlängsten Abschnitt der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt nach 216 km in Troyes im Massensprint vor Arnaud Démare (Frankreich) und André Greipel (Rostock) durch.

"Es war ein bisschen Freestyle, aber ich hatte ein gutes Hinterrad. Es ist perfekt gelaufen, es geht mir richtig gut im Moment", sagte Kittel. Sein Quick-Step-Teamchef Patrick Lefevere meinte: "Wow, er ist stärker als alle anderen."

Mit dem Erfolg gelang dem 29-jährigen Kittel sein insgesamt elfter Tagessieg bei einer Tour, nur einer fehlt ihm noch zum deutschen Rekord von Erik Zabel. Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden behauptete Titelverteidiger Christopher Froome (Großbritannien/Sky).

Im ersten Massensprint nach dem Ausschluss von Weltmeister Peter Sagan lief diesmal alles glatt. Bei Temperaturen bis zu 37 Grad wartete Kittel geduldig auf den richtigen Moment und setzte einen unwiderstehlichen Antritt. Der 29-Jährige ließ seinen Konkurrenten nicht den Hauch einer Chance und siegte auf der zweitlängsten Etappe der diesjährigen Tour mit über einer Radlänge Vorsprung.

Kittel verkürzte auch den Abstand in der Wertung ums Grüne Trikot, das Démare behielt. Am Freitag gibt es für die Sprinter in Nuits-Saint-Georges mitten im Burgund bereits die nächste Chance. Nach 213,5 km wäre alles andere als ein erneuter Sprint royal eine große Überraschung.