Bergerac (SID) - Kapitän Rafal Majka vom deutschen Radsport-Team Bora-hansgrohe ist einen Tag nach seinem Sturz aus der 104. Tour de France ausgestiegen. Wie die oberbayerische Equipe am Ruhetag in Bergerac bekannt gab, habe der Pole bei seinem Sturz auf der neunten Etappe nach Chambéry am Sonntag schwere Prellungen und großflächige Hautabschürfungen erlitten. "Heute habe ich am ganzen Körper Schmerzen. Aber ich hatte auch Glück, dass ich mir nichts gebrochen habe", sagte Majka am Montag.

Durch den Ausstieg des 27-Jährigen trägt das deutsche Rundfahrt-Talent Emanuel Buchmann die Hoffnungen des Teams auf eine gute Platzierung im Klassement jetzt allein. Der Ravensburger belegt in der Gesamtwertung Rang 18 und ist nun der neue Leader.

Neben Majka waren am Sonntag unter anderem auch BMC-Kapitän Richie Porte (Australien) sowie Geraint Thomas (Großbritannien), Edelhelfer des Gesamtführenden Christopher Froome beim Team Sky, zu Fall gekommen und hatten die Tour aufgegeben.

"Ich kann nicht genau erklären, wie es zu dem Sturz kam. Ich habe nicht gebremst, mein Vorderrad ist einfach weggerutscht", teilte Majka mit.