Hurghada (AFP) Einen Tag nach dem tödlichen Messerangriff auf zwei deutsche Urlauberinnen im ägyptischen Hurghada gibt es erste Erkenntnisse über den mutmaßlichen Täter. Nach Angaben vom Samstag aus Quellen im ägyptischen Justiz- und Sicherheitsapparat gab der mutmaßliche Angreifer zu, radikalislamische Ideen zu unterstützen. Der Mann wurde als der 28 Jahre alte Abdel Rahman aus der Region Kafr al-Scheich in Nordägypten identifiziert.