Mönchengladbach (SID) - Gastgeber Borussia Mönchengladbach hat beim Telekom Cup den letzten Platz belegt. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking unterlag im kleinen Finale Ligarivale 1899 Hoffenheim mit 5:6 im Elfmeterschießen. In den 45 Minuten zuvor waren keine Tore gefallen. Florian Mayer traf als einziger der zwölf Schützen im Elfmeterschießen nicht.

Das Endspiel (17.45 Uhr/Sat1) bestreiten der deutsche Rekordmeister Bayern München und Werder Bremen. Dabei wird Bayerns Top-Neuzugang James Rodríguez sein Debüt geben. Die Münchner hatten im Halbfinale Hoffenheim mit 1:0 bezwungen, Bremen behielt nach 45 Minuten ohne Tor im Elfmeterschießen gegen Mönchengladbach mit 5:3 die Oberhand.