Rabat (AFP) Der marokkanische König Mohammed VI. hat mehr als eintausend Gefangene begnadigt, darunter Teilnehmer an Protesten in der Unruheregion Rif. Insgesamt kämen 1178 Häftlinge frei, teilte das Justizministerium am Samstag mit. Seit Monaten protestieren zahlreiche Marokkaner im Norden des Landes gegen Arbeitslosigkeit, die schlechte Gesundheitsversorgung und Korruption in der überwiegend von Berbern bewohnten Rif-Region.