Budapest (SID) - Bei der spektakulären Flugshow der Klippenspringer am Budapester Donauufer hat der Amerikaner Steve LoBue WM-Gold gewonnen. Der 32-Jährige schob sich mit dem vierten Sprung aus 27 Metern und insgesamt 397,15 Punkten auf den ersten Platz. Der nach drei Durchgängen führende Titelverteidiger Gary Hunt aus Großbritannien rutschte noch aus den Medaillenrängen heraus auf Platz fünf. Silber ging an den Tschechen Michal Navratil vor dem Italiener Alessandro de Rose.

Die Extremsportler hatten sich aus schwindelerregender Höhe von einem Stahlgerüst mit Geschwindigkeiten von bis zu 90 km/h in ein Becken gestürzt. Vor der Kulisse des ungarischen Parlaments lieferten sie spektakuläre Bilder. Vor vier Jahren in Barcelona hatte der Schwimm-Weltverband FINA die Sportart wegen der enormen Telegenität ins offizielle WM-Programm aufgenommen.