Augsburg (AFP) Der für eine der spektakulärsten DDR-Fluchten überhaupt benutzte Heißluftballon von Naila wird für das Museum vorbereitet: In der bayrischen Kleinstadt wird das historische Objekt derzeit drei Wochen lang fachmännisch gereinigt und geprüft, wie das Haus der Bayerischen Geschichte am Donnerstag mitteilte. Ab November 2018 wird der Ballon dann in dessen Regensburger Museum zu sehen sein.