Amsterdam (dpa) – Niederländische und belgische Fahnder haben an verschiedenen Orten in beiden Ländern wegen mit dem Insektengift Fipronil belasteter Eier mehrere Häuser und Büros durchsucht. Nach Angaben der niederländischen Staatsanwaltschaft handelt es sich um eine gemeinsame Aktion der Behörden. Ein Sprecher wollte keine Angaben darüber machen, wo die Durchsuchungen stattfanden. Die Staatsanwaltschaft arbeite eng mit der Behörde für Lebensmittelsicherheit zusammen.