Berlin (AFP) Die am Freitag von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besuchte Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen symbolisiert wie kaum ein anderer Ort die politische Verfolgung in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR. Auf dem Areal einer in der Nazi-Zeit gebauten Großküche richteten die Sowjets ein Speziallager ein etwa für Spione oder einstige NSDAP-Aktivsten. Auf engstem Raum und waren zeitweise 4.200 Menschen zusammengepfercht, rund 1000 kamen ums Leben.