London (SID) - Die Amerikanerin Allyson Felix ist mit ihrem Sieg in der 4x400-m-Staffel in London zum erfolgreichsten Sportler in der Geschichte der Leichtathletik-Weltmeisterschaften geworden. Die 31-Jährige zog mit nun elf Titeln und fünf weiteren Medaillen am Jamaikaner Usain Bolt vorbei, der ebenfalls elfmal WM-Gold, aber nur drei weitere Medaillen gewonnen hat.

Bolt, der mit Ende der WM in London zurücktrat, hat bei den Titelkämpfen in der britischen Metropole nur eine Bronzemedaille über 100 m gewonnen. Felix gehörte bereits am Samstag zur siegreichen 4x100-m-Staffel der USA. Über 400 m hatte sie Platz drei belegt.

Die erfolgreichsten Athleten bei Weltmeisterschaften in der Übersicht:

 1. Allyson Felix (USA/Sprint) 2005-2017                 11  3  2

 2. Usain Bolt (Jamaika/Sprint) 2007-2017                11  2  1

 3. Carl Lewis (USA/Sprint, Weit) 1983-1993               8  1  1

 4. Michael Johnson (USA/Sprint) 1991-1999                8  0  0

 5. LaShawn Merritt (USA/Sprint) 2007-2017                7  3  0

 6. Shelly-Ann Fraser-Pryce (Jamaika/Sprint) 2007-2015    7  2  0

 7. Mo Farah (Großbritannien/Langstrecke) 2011-2017       6  2  0

 8. Sergej Bubka (UdSSR/Ukraine/Stab) 1983-1997           6  0  0

 9. Gail Devers (USA/Sprint, Hürden) 1991-2001            5  3  0

10. Sanya Richards-Ross (USA/Sprint) 2003-2015            5  2  0

11. Jeremy Wariner (USA/Sprint) 2005-2009                 5  1  0

12. Tirunesh Dibaba (Äthiopien/Langstrecke) 2003-2017     5  1  0

13. Lars Riedel (Deutschland/Diskus) 1991-2001            5  0  1

13. Kenenisa Bekele (Äthiopien/Langstrecke) 2003-2009     5  0  1