London (SID) - Elijah Managoi (Kenia) hat bei der Leichtathletik-WM in London Gold über 1500 m gewonnen und damit seinen großen Landsmann Asbel Kiprop abgelöst. Der 24 Jahre alte Jahresschnellste setzte sich in 3:33,61 Minuten vor Timothy Cheruiyot (ebenfalls Kenia/3:33,99) und dem Norweger Filip Ingebritsen (3:34,53) durch.

Nur Neunter wurde Kiprop (3:37,24), der zum vierten Mal in Serie hätte Weltmeister werden und damit die Bestmarke von Hicham El Guerrouj (Marokko/1993 bis 1999) einstellen können.

Homiyu Tesfaye (Frankfurt/Main), WM-Fünfter von 2013, und der deutsche Meister Timo Benitz (LG Nordschwarzwald) waren im Halbfinale ausgeschieden. Olympiasieger Matthew Centrowitz (USA) war im Vorlauf nach gesundheitlichen Problemen ausgeschieden.