Brüssel (AFP) Die EU-Kommission hat eine eingehende Prüfung der geplanten Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto durch den deutschen Chemiekonzern Bayer eingeleitet. Die Wettbewerbsbehörde in Brüssel sei "besorgt darüber, dass der Zusammenschluss den Wettbewerb in Bereichen wie Pestiziden, Saatgut und agronomischen Merkmalen beeinträchtigen könnte", erklärte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Dienstag zur Begründung. Die geplante Übernahme hat einen Umfang von umgerechnet 56 Milliarden Euro.