Rom (dpa) - Die drei nach dem Erdbeben auf der italienischen Ferieninsel Ischia aus den Trümmern geretteten Kinder können das Krankenhaus voraussichtlich in Kürze verlassen. Es gehe ihnen wie durch ein Wunder körperlich gut, teilten Ärzte Berichten zufolge mit. Bei dem Beben waren zwei Menschen ums Leben gekommen. Stunden nach den Erdstößen hatten Helfer ein sieben Monate altes Baby und seine elf und sieben Jahre alten Brüder unter den Trümmern hervorgezogen. Der Elfjährige habe seinem Bruder wohl das Leben gerettet, indem er ihn unter ein Bett zog, berichteten Helfer der Agentur Ansa zufolge.