Seoul (AFP) Die von US-Präsident Donald Trump gewünschte Neuverhandlung des bilateralen Handelsabkommens mit Südkorea ist in weite Ferne gerückt. Vorgespräche über die Aufnahme von Verhandlungen seien ergebnislos verlaufen, sagte der südkoreanische Handelsminister Kim Hyun Chong am Dienstag in Seoul. Nicht einmal ein weiterer Gesprächstermin sei vereinbart worden.