Berlin (AFP) Vor einem Treffen mit ihren Kollegen aus Frankreich, Italien und Spanien zur europäischen Flüchtlingspolitik hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine stärkere Zusammenarbeit mit afrikanischen Ländern gefordert. Bei den Gesprächen am Montag, an denen auch Vertreter afrikanischer Staaten teilnehmen, gehe es darum, "Schritt für Schritt die illegale Migration zu reduzieren, damit Menschen sich nicht in die Hände der Schlepper begeben müssen", sagte Merkel in ihrem wöchentlichen Videopodcast.