Hamburg (SID) - Nach einem Last-Minute-Tor von Joker Johannes Flum hat der FC St. Pauli seinen zweiten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga gefeiert. Der eingewechselte Ex-Freiburger traf in der Nachspielzeit (90.+3) zum 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim.

Mit sieben Punkten fanden die Hamburger wieder Anschluss ans vordere Tabellendrittel. Heidenheim muss sich dagegen nach der dritten Niederlage in Folge mit drei Zählern nach unten orientieren.

"Der Last-Minute-Sieg ist glücklich für uns", gab Pauli-Trainer Olaf Janßen zu: "Aber ich hatte immer das Gefühl, dass wir noch belohnt werden. Die Energie, die ich gesehen habe, und die Entschlossenheit, es immer wieder zu versuchen, haben mir gut gefallen."

In der schwachen ersten Halbzeit neutralisierten sich vor 29.546 Zuschauern im ausverkauften Millerntorstadion beide Teams, nennenswerte Torchancen gab es nicht. Beide Abwehrreihen hatten das Geschehen im Griff.

Erst nach der Pause hatte Nikola Dovedan für die Gäste die erste Tormöglichkeit, verfehlte aber das Ziel knapp (49.). Danach intensivierten auch die Hamburger ihre Bemühungen, Aziz Bouhaddouz scheiterte allerdings mit einem Kopfball aus fünf Metern (84.).