Bondo (dpa) - Die Schweizer Polizei hat die Familien der acht nach einem Bergsturz vermissten Wanderer in das betroffene Gebiet im Kanton Graubünden eingeladen. Man stehe mit den Angehörigen im engen Kontakt und habe ihnen angeboten, nach Bondo zu kommen, um die Lage am Ort zu begutachten, sagte Rettungseinsatzleiter Andrea Mittner. Kurz zuvor hatte die Schweizer Polizei die Suche nach den Vermissten, unter ihnen vier Deutsche aus Baden-Württemberg, wegen der Gefahr neuer Bergstürze eingestellt.