St. Gallen (SID) - Nach dem siebten Sieg im siebten Spiel steuert die Fußball-Nationalmannschaft der Schweiz weiter unangefochten auf WM-Kurs. Beim 3:0 (1:0) in der Qualifikation für die Endrunde 2018 in Russland gegen Außenseiter Andorra tat sich das Team von Trainer Vladimir Petkovic allerdings eine Halbzeit lang schwer - auch wegen sintflutartiger Regenfälle, die für zwei Unterbrechungen sorgten. 

Der Ex-Frankfurter Haris Seferovic (43. und 63.) und Stephan Lichtsteiner (67.) erzielten die Tore für die "Nati", die drei Runden vor Schluss zumindest Platz zwei in der Gruppe B sicher hat. Europameister Portugal liegt nach dem 5:1 (2:1) gegen die Färöer weiter drei Punkte hinter den Eidgenossen. Superstar Cristiano Ronaldo traf dreimal. 

Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde, die acht besten Tabellenzweiten spielen in den Play-offs vier weitere WM-Teilnehmer aus.