Venedig (dpa) - Der chinesische Künstler Ai Weiwei stellt heute eine Dokumentation über die derzeitige Flüchtlingskrise beim Filmfest Venedig vor. "Human Flow" ist eine deutsche Ko-Produktion und konkurriert mit 20 weiteren Beiträgen um die Hauptpreise des Wettbewerbs. Für die Dokumentation drehte Ai Weiwei ein Jahr lang in mehr als 20 Ländern, darunter Griechenland, Mexiko, Syrien und Deutschland. Der 60-jährige Ai Weiwei wurde als Künstler in seiner kommunistischen Heimat bekannt, aber auch als Regimekritiker, Aktivist und Verfechter der Menschenrechte.