Washington (AFP) Ein Konvoi aus im Libanon freigelassenen IS-Kämpfern und ihren Angehörigen hat nach einem US-Luftangriff seine Fahrt in Richtung seines Ziels in Syrien fortgesetzt. Der US-General Stephen Townsend sagte am Donnerstag in Washington, der Konvoi habe seine Wasser- und Lebensmittelvorräte aufgefüllt und sei weitergefahren.