Monza (dpa) - Lewis Hamilton hat mit seinem Sieg beim Grand Prix von Italien Sebastian Vettel als Formel-1-Spitzenreiter abgelöst. Der Mercedes-Pilot fuhr in Monza von der Pole Position einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. Zweiter wurde sein finnischer Teamgefährte Valtteri Bottas. Vettel steuerte seinen Ferrari zwar von Startplatz sechs noch auf Rang drei, liegt in der WM-Gesamtwertung aber nun drei Punkte hinter Hamilton.