Mumbai (AFP) Mehr als zwei Jahrzehnte nach der Anschlagserie von Mumbai mit mehr als 250 Toten hat ein indisches Gericht zwei Männer zum Tode verurteilt. Die beiden Angeklagten wurden von einem Sondergericht am Donnerstag für schuldig befunden, an der Verschwörung für die koordinierten Bombenattentate unter anderem gegen die Börse in Mumbai, die Niederlassung von Air India und ein Einkaufszentrum beteiligt gewesen zu sein. 257 Menschen wurden damals getötet und rund 700 verletzt.