Hamburg (dpa) – Berühmte Laudatoren, ein imposantes Konzerthaus und glückliche Gewinner – die Verleihung des Deutschen Radiopreises ist am Abend als große Galaveranstaltung in der Hamburger Elbphilharmonie gefeiert worden. 33 Nominierte gingen ins Rennen um die Preise, die in elf verschiedenen Kategorien vergeben wurden. Dazwischen sorgten Künstler wie etwa Peter Maffay, die britische Newcomerin Anne-Marie und Jennifer Rostock für musikalische Unterhaltung. Moderiert wurde die Veranstaltung zum siebten Mal in Folge von Entertainerin Barbara Schöneberger.