Bagdad (AFP) Das Parlament im Irak hat am Dienstag mehrheitlich die Abhaltung eines Unabhängigkeitsreferendums der Kurden im Norden des Landes abgelehnt. Parlamentspräsident Salim al-Dschuburi erklärte, mit dem Nein zum Referendum hätten die Abgeordneten für "die Einheit des Gebietes und des irakischen Volkes" gestimmt. Regierungschef Haider al-Abadi werde damit verpflichtet, alles zu tun, um die Einheit des Landes zu schützen und den ernsthaften Dialog mit den verantwortlichen Politikern in der autonomen Kurdenregion im Norden des Irak zu suchen.