Buenos Aires (AFP) Ein argentinisches Gericht hat am Freitag sechs Menschen wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in der Zeit der Militärjunta zu lebenslanger Haft verurteilt. Zum Abschluss des 15-monatigen Mammutverfahrens, in dessen Verlauf mehr als 400 Zeugen angehört wurden, erhielten vier weitere Angeklagte Haftstrafen zwischen vier und 18 Jahren. Sieben Angeklagte wurden freigesprochen.