Flensburg (SID) - Der frühere Champions-League-Gewinner SG Flensburg-Handewitt ist mit einem hart erarbeiteten Sieg in die neue Königsklassen-Saison gestartet. Gegen den dänischen Meister Aalborg Handbold kam der Sieger von 2014 in seinem Auftaktspiel in der Gruppe B nach einigen Problemen zu einem 30:27 (13:15)-Erfolg.

Keine 48 Stunden nach dem Liga-Heimspiel gegen den HC Erlangen (29:21) durchlebte die Mannschaft von Trainer Maik Machulla nach zunächst klarer Führung zum Ende der ersten Spielhälfte hin eine Schwächephase, lag Anfang der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich vier Tore zurück. Angeführt vom starken Torhüter Rasmus Lind und dem Top-Torschützen Holger Glandorf (acht Treffer) kamen die Norddeutschen letztlich doch noch zum wichtigen Auftakterfolg.

Die anderen deutschen Champions-League-Starter messen sich bereits am ersten Spieltag mit absoluten Schwergewichten. Rekordmeister THW Kiel startet am Sonntag in der Flensburger Gruppe B gegen den Top-Favoriten Paris St. Germain um Nationalmannschaftskapitän Uwe Gensheimer (17.15 Uhr) in den Wettbewerb, in der Gruppe A fordert der amtierende Meister Rhein-Neckar Löwen ebenfalls am Sonntag (19.30 Uhr/beides Sky) den Königsklassen-Rekordchampion FC Barcelona.