Moskau (AFP) Nach Kritik an den russisch-weißrussischen Militärmanövern an der Ostflanke der Nato hat die Regierung von Weißrussland sieben Länder zur Beobachtung eingeladen, darunter mehrere Nato-Staaten aus der Region. Weißrussland habe Vertreter aus Lettland, Litauen, Estland, Polen, Schweden, Norwegen und der Ukraine eingeladen, vom 16. bis 20. September die Übungen 'Sapad 2017' zu beobachten, erklärte das Verteidigungsministerium in Minsk am Samstag. "Heute sind zwei Vertreter aus jedem eingeladenen Land in Minsk eingetroffen", hieß es weiter.