Singapur (SID) - Formel-1-Star Lewis Hamilton hat mit dem Mythos aufgeräumt, er und der zurückgetretene Weltmeister Nico Rosberg (Wiesbaden) seien vor ihrer gemeinsamen Mercedes-Zeit befreundet gewesen. "Wir waren nie Freunde", sagte der Brite der Schweizer Zeitung Blick am Rande des Großen Preises von Singapur (14 Uhr/RTL und Sky) über die gemeinsamen Kart-Tage der beiden.

Auch nach Rosbergs Rücktritt habe sich daran nichts geändert: "Das Verhältnis ist jetzt das gleiche wie vor unserer Mercedes-Zeit. Wir sprachen nie miteinander! Ja, das war schon, als wir 15 Jahre alt waren." Hamilton und Rosberg hatten von 2013 bis 2016 vier turbulente Jahre bei Mercedes erlebt. Begleitet von Differenzen auf und neben der Strecke gewann Hamilton 2014 und 2015 den Titel, im vergangenen Jahr krönte sich Rosberg erstmals zum Champion.

Hamiltons Verhältnis zu seinem neuen Teamkollegen Valtteri Bottas (Finnland) hingegen ist deutlich besser. "Das ist bis jetzt ausgezeichnet. Und es ändert sich nur, wenn er mich austricksen oder betrügen will. Doch er ist nicht diese Art von Mensch, daher vertraue ich ihm voll", sagte der 32-Jährige weiter.