Marseille (AFP) In der südfranzösischen Hafenstadt Marseille sind am Sonntag zwei junge Touristinnen aus den USA mit Säure angegriffen worden. Eine offenbar psychisch kranke Frau habe den beiden Frauen am Bahnhof Saint-Charles Salzsäure in die Augen gespritzt, teilte die Polizei mit. Einen "terroristischen Hintergrund" habe die Tat nicht. Auch die US-Nationalität der Frauen sei kein Grund für den Angriff gewesen. Die Angreiferin habe auf die Menschen gezielt, die gerade in ihrer Nähe waren.