Luxemburg (SID) - Deutschlands Tischtennis-Herren sind zum siebten Mal Mannschafts-Europameister. Im Finale der Titelkämpfe in Luxemburg eroberte das Team von Bundestrainer Jörg Roßkopf durch ein souveränes 3:0 gegen Portugal den 2014 gegen die Iberer nach sechs Erfolgen in Serie verlorenen Titel wieder zurück. 

Wenige Stunden nach der 2:3-Endspielniederlage des deutschen Damen-Teams gegen Rumänien traten die Olympia-Dritten durch Punkte von EM-Rekordchampion Timo Boll (Düsseldorf), des Weltranglistenvierten Dimitrij Ovtcharov (Hameln-Orenburg) und Patrick Franziska (Saarbrücken) die Nachfolge des schon in der Vorrunde gescheiterten Titelverteigers Österreich an. Für Boll bedeutete der Erfolg das insgesamt 17. EM-Gold im Einzel, Doppel und mit der Mannschaft.