Rom (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier trifft heute im Vatikan erstmals mit Papst Franziskus zusammen. Bei der Privataudienz dürfte im Jubiläumsjahr der Reformation das Verhältnis von evangelischer und katholischer Kirche ebenso Thema sein wie die internationale Lage und die weltweiten Migrations- und Flüchtlingsbewegungen. Auch die Situation in Deutschland nach der Bundestagswahl werde den Papst interessieren, hieß es. Als Protestant hat sich Steinmeier immer wieder für die Ökumene und den interreligiösen Dialog eingesetzt.