Istanbul (dpa) - Die US-Botschaft in der Türkei hat ihre Vergabe von Visa vorläufig gestoppt. Damit wird es türkischen Touristen und Geschäftsreisenden erheblich erschwert, in die Vereinigten Staaten zu reisen. Zur Begründung hieß es, man überprüfe, inwieweit die Regierung in Ankara sich der Sicherheit der US-Botschaft und ihres Personals verpflichtet fühle. In der Türkei war ein Angestellter der US-Borschaft festgenommen worden. Am Abend reagierte die Türkei und legte ihrerseits die Visavergabe an US-Bürger auf Eis.