Montréal (SID) - Die ehemalige französische Sportministerin Valerie Fourneyron ist zur Vorsitzenden der neu geschaffenen unabhängigen Behörde für Doping-Testverfahren (ITA) ernannt worden. Das teilte die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) am Donnerstag mit. Die Behörde soll autark vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC), den internationalen Sportverbänden sowie den Staaten für die Kontrollen verantwortlich und schon zu den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang/Südkorea einsatzbereit sein.

Wie die WADA weiter mitteilte gehören zum fünfköpfigen Exekutivkomitee neben Fourneyron weiterhin der Türke Ugur Erdener als IOC-Repräsentant, der Italiener Ricci Bitti als Vertreter der Sportverbände, die IOC-Athletenvertreterin Kirsty Coventry (Simbabwe) sowie das unabhängige Mitglied Chen Pei Jie (China).

Ziel der ITA ist es, mit den internationalen Verbänden ein verbindlichen Testsystem zu entwickeln. Allerdings hat die WADA bereits eingeräumt, dass eine Teilnahme an diesem Programm den Verbänden überlassen bleibe.