Luxemburg (AFP) Die EU-Mitgliedstaaten haben sich sich auf eine Verteilung der Anstrengungen zum Erreichen der Klimaschutzziele bis zum Jahr 2030 verständigt. Die EU-Umweltminister beschlossen am Freitag in Luxemburg eine Lastenteilung für Bereiche, die noch nicht durch den Emissionshandel für Schwerindustrie und Energieerzeugung erfasst sind. Dazu gehören Gebäude, Abfallmanagement, Verkehr einschließlich Schiff- und Luftfahrt sowie Teile der Landwirtschaft und der Rest der Industrie.