Hannover (AFP) Der britische Schriftsteller Salman Rushdie sieht der erwarteten Abkehr der USA vom Atomabkommen mit dem Iran gelassen entgegen. Mehr Sorgen mache ihm die Nordkorea-Krise, sagte der weltbekannte Autor der Romane "Die Satanischen Verse" und "Mitternachtskinder" dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (Samstagsausgaben). Zu den Drohungen von US-Präsident Donald Trump, das Iran-Abkommen aufzukündigen, erklärte Rushdie, das sei "nur wieder so eine rhetorische Scharade von Trump".