Hongkong (AFP) Wegen Geldwäsche in Millionenhöhe ist ein mutmaßlicher Boss der chinesischen Mafia am Mittwoch in Hongkong festgenommen worden. Der als "Shanghai Boy" bekannte Geschäftsmann Kwok Wing-hung wird der Geldwäsche von 100 Millionen Hongkong-Dollar (rund elf Millionen Euro) bezichtigt, wie die Polizei mitteilte. Der 59-Jährige habe zwischen Januar 2007 und Juli 2012 vier verschiedene Bankkonten für Geldwäsche genutzt.